freies W-Lan in den kommunalen Biebertaler Gebäuden

Dieser kostenlose Dienst wird auch aufgrund der Förderung der EU möglich. 27 Kommunen in der Metropolregion erhalten Geld aus Brüssel für freies W-LAN

Alle Kommunen erhalten einen Gutschein über maximal 15.000 € um in zentralen Platzen und gemeindlichen Liegenschaften  kosten­loses W-LAN einrichten zu können. Unterstützt hat da­bei das Europabüro der Metropolregion Frankfur­tRheinMain, das im Regionalverband angesiedelt ist.

„WiFi4EU" verfolgt das Ziel, bis Ende 2022 öffentliche Orte in europäischen Kommu­nen mit einem WLAN-Internetzugang auszustatten. Dafür stellt die EU rund 120 Millionen Euro zur Verfügung, die auf drei Aufrufe verteilt werden. Dabei ist Schnelligkeit gefragt, die Auswahl der Projekte in jedem Mitgliedsstaat erfolgt in der Reihenfolge der Bewerbung. So wurden von den jetzt 510 vergebenen Gutscheinen 98 Prozent innerhalb von 60 Sekunden vergeben.

Europaweit hat­ten sich über 10.000 Kommunen bei der EU um die Gutscheine beworben, davon erhielten 3.400 Städte und Gemeinden eine Förderung, darunter 510 Kommu­nen aus Deutschland. „Etwas über fünf Prozent sind damit an die Metropolregion gegangen, das kann sich sehen lassen.

Eine der geförderten Kommunen ist die Gemeinde Biebertal.

Das W-Lan Netz führt den Namen  "Gemeinde Biebertal"


zurück