Nutzfeuer in der Zeit vom 15. Februar bis zum 27. Februar 2021

Die Brandstellen dürfen während des Verbrennungsvorgangs nicht unbeaufsichtigt bleiben.

Sollten Sie länger liegen gelassene Reste verbrennen wollen, schichten Sie diese bitte um, da sich Tiere in dem Astwerk befinden können. Während des Verbrennungsvorgangs ist darauf zu achten, gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz und dem Hessischen Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz, Tiere und ihre Lebensräume nicht zu beeinträchtigen, d. h. eine Verbrennung darf nicht durchgeführt werden, wenn Tiere, Brutstätten, und/oder Höhlen im Verbrennungsgut vorhanden sind.

Gerade bei den sich immer schneller ändernden Umweltbedingungen, möchten wir jede Möglichkeit nutzen, die heimische Tierwelt zu schützen und hoffen dabei auf Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Die Vorschriften nach der Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen müssen ebenfalls eingehalten werden. Diese finden Sie auf dem Anzeigen-Formular.

Nach dem 28. Februar wird bis zum Herbst voraussichtlich keine weitere Verbrennung möglich sein.

Anmeldung Nutzfeuer

zurück