Breitbandausbau in Königsberg und Frankenbach Sachstand 05.09.2017

In der vergangenen Woche wurden im Ortsteil Königsberg die Arbeiten zur Verlegung von Glasfaserkabeln zur Breitbandversorgung begonnen.

Die Arbeiten werden von der Fa. Weimer aus Lahnau im Auftrag der Breitband Gießen  GmbH durchgeführt.

Es handelt sich hierbei um einen weiteren Teilabschnitt zur Versorgung der Gemeinde Biebertal mit „schnellem Internet“ (VDSL). Der Bauabschnitt gehört zu dem sogenannten bezuschussten Ausbau, d.h., die Versorgung wird über die Breitband Gießen GmbH mit einer finanziellen Beteiligung der Gemeinde Biebertal sichergestellt.

Betroffen sind von den Tiefbauarbeiten in der Ortslage Königsberg die Straßen:

  • Schlossstraße
  • Wetzlarer Weg
  • Schöne Aussicht
  • Höhenstraße
  • Am Heddrich
  • Bergstraße
  • Am Eckartsrot

Weiterhin werden außerhalb der Ortslage  Arbeiten entlang von Straßen und Feldwegen in Richtung Hohensolms und zum Hofgut Bubenrod ausgeführt.

 Die Bautätigkeiten im Bereich Königsberg  werden voraussichtlich bis etwa Ende Oktober andauern.

Anschließend werden die Arbeiten in der Ortslage Frankenbach fortgesetzt. Betroffen hierbei sind die Straßen:

  • Hohensolmser Weg
  • Erdaer Straße
  • Kirchstraße
  • Sowie im Außenbereich einige Feldwege in Richtung Erda.

Die gesamten Tiefbaumaßnahmen sollen bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Der Termin zur Freischaltung des Netzes ist von der Deutschen Telekom für April 2018 vorgesehen.

Durch die Baumaßnahmen wird es  zu Beeinträchtigungen des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs sowie zu Lärm- und Staubbelästigungen in den betroffenen Bereichen kommen.

Hierfür bitten wir im Vorfeld um Verständnis.

Für weitergehende Informationen zum Stand des Breitbandausbaus empfehlen wir nachfolgenden Link: Stand Veröffentlichung der Deutschen Telekom   und die Seite der Breitband Gießen GmbH  .

Zu beachten ist, dass ein bestehender Festnetzanschluss nicht automatisch auf die neue Technik umgestellt wird. Für die Umstellung ist eine entsprechende Beauftragung erforderlich.

Der Ausbau in Krumbach ist auch abgeschlossen. 



zurück